Seite 1

© Alessandro Gottardo

Körpersignale: Was willst du mir damit sagen?

Unablässig sendet unser Körper uns Signale: ein hüpfendes Herz, ein Ziehen im Magen, ein pochender Kopf. Wie deutet man die Zeichen richtig, ohne sich verrückt zu machen?

© Aamir Qureshi

Asia Bibi: Tödliches Schweigen

In Pakistan droht einer Christin die Todesstrafe. Der Vorwurf lautet: Blasphemie. Was geht uns das an? Sehr viel, leider.

© Markus Schreiber

Hans-Georg Maaßen: Dienen wollen

Männer, von Angela Merkel gekränkt: Was Ex-Geheimdienstchef Hans-Georg Maaßen von Friedrich Merz lernen könnte.

+ Weitere Artikel anzeigen

Politik

Gewalt gegen Frauen: "Selber schuld"

© Jesus Andrade/El Correo/dpa

Eine Tramperin wird von einem Lkw-Fahrer ermordet. Vorurteile scheinen bestätigt – auch solche gegen Frauen. Der Fall hat viele Leserinnen und Leser interessiert.

© Markus Schreiber

Hans-Georg Maaßen: Dienen wollen

Männer, von Angela Merkel gekränkt: Was Ex-Geheimdienstchef Hans-Georg Maaßen von Friedrich Merz lernen könnte.

© Aamir Qureshi

Asia Bibi: Tödliches Schweigen

In Pakistan droht einer Christin die Todesstrafe. Der Vorwurf lautet: Blasphemie. Was geht uns das an? Sehr viel, leider.

© Hani Mohammed

Jemen: Saudi-Arabien fehlt die Exit-Strategie

Viele Menschen im Jemen leiden Hunger. Schuld daran ist keine Dürre, sondern Politik. Saudi-Arabien führt einen erbarmungslosen Krieg – in dem der Westen mitmischt.

© action press

CDU-Vorsitz: Unter Frauen

Jetzt ist mal gut mit den Frauen an der Spitze, sagt so mancher Mann in der Union. Dennoch ist im Kampf um den CDU-Vorsitz derzeit so ziemlich alles möglich.

© ZUMA/imago

Bundespolitik: Der Merz-Effekt

Der politische Kern der Figur Friedrich Merz liegt nun in der Erwartung, der Rückkehrer könne den Aufstieg der AfD stoppen, ohne ihr hinterherzurennen. Kann das gelingen?

© Illustration: Matthias Seifarth für DIE ZEIT

AfD: Wie braun darf es sein?

In dieser Woche beraten die Verfassungsschützer darüber, ob die AfD künftig beobachtet werden soll. Ihre erste Materialsammlung hat es in sich.

Naher Osten: Alles Mistkerle

Der Iran ist böse, Saudi-Arabien nicht so schlimm. Der Westen will einfach nicht von dieser lieb gewonnenen Doktrin lassen. Dabei ist es höchste Zeit dafür.

UN-Migrationspakt: Ein Pakt, der spaltet

Die Weltgemeinschaft will gemeinsame Regeln für die Migration verabschieden. So entstehe ein "Umsiedlungsprogramm", warnen Rechtspopulisten. Was stimmt?

Bildungspolitik: Klassik für alle

Die Debatte um die "Leitkultur" zielt in die falsche Richtung. Nötig ist eine umfassende Bildung für die ganze Gesellschaft.

CDU: Roy & die Blackunddeckers

Vier Bierdeckel für ein Halleluja: Warum man bei einem der drei Kandidaten für den CDU-Vorsitz schwarzsehen muss.

+ Weitere Artikel anzeigen

Recht und Unrecht

China: Mit China in die Sterne schauen

© Thomas Melzer

Eine Gruppe deutscher Richter besucht Chinas Justiz. Sie blicken per Klick in die 28.000 Gerichtssäle des Landes – für Diskussionen über Moral fehlt die Zeit.

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

Helmut Schmidt: Auch Realismus hat Grenzen

© ARCHIVES

Helmut Schmidt hat die Außenpolitik Deutschlands stark geprägt. Dass er dabei immer ein Realist geblieben ist, war seine große Stärke – und seine größte Schwäche.

© Kniel Synnatzschke

Demokratie: Deutsche Angstlust

Die Demokratie in Deutschland galt stets als gefährdet. Und tatsächlich ist ihr Weg beschwerlich. Doch seien wir nicht zu misstrauisch: Der politische Fortschritt wirkt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

© Thomas Victor/abaca press; Christian Liewig/ddp

FC Bayern München: Elitäre Träumereien

Sportlich ist der FC Bayern gerade eine graue Maus. Trotzdem gehören die Münchner zu jenen Spitzenclubs in Europa, die sich eine Super-Liga vorstellen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Emmanuel Macron: Von Deutschland im Stich gelassen

© Gilles Bassignac/Divergence/Studio X

Emmanuel Macron war angetreten, gemeinsam mit Angela Merkel ein neues Europa zu schaffen. Sie ließ ihn sitzen. Doch der Präsident lässt nicht locker.

Friedrich Merz: Mehr Bank wagen

Friedrich Merz möchte die Distanz zwischen Politik und Finanzwelt überwinden. Doch kann jemand, der jahrelang die Wirtschaft vertreten hat, glaubwürdiger Politiker sein?

© Hidetsugu Mori/plainpicture

Dieselskandal: Wir vergolden Ihren Diesel!

Wer verdient an Autobesitzern, die gegen VW klagen wollen? Die neue Musterfeststellungsklage hat einen bizarren Wettlauf um Mandanten in Gang gesetzt.

Lausitz: Es lebe der Bagger

Ganz Deutschland will raus aus der Kohle? Von wegen! In der Lausitz sorgen sich Thomas Proft und seine Leute um die Zukunft. Über ein Land, das um die Kohle kämpft.

© Annie Sakkab/Bloomberg via Getty Images

Jordanien: Land am Tropf

Finanzhilfen aus dem Westen halten Jordanien stabil – und die Machthaber im Amt.

© Tobias Schwarz

Armut: Sozialer Sprengsatz

Neue Studien belegen: In Deutschland sind Millionen Menschen von Armut bedroht – dabei hat sich die Lage bereits gebessert. Was kann die Politik daraus lernen?

© Imke Lass für DIE ZEIT

Ryanair: "Sie machen uns kaputt"

Das Cockpit fasziniert ihn bis heute. Doch wie sein Arbeitgeber Ryanair gerade mit ihm umgeht, ist für den Piloten Max Wimmer unerträglich. Deshalb redet er.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Stickstoffdioxid: Hysterie ums Falsche

© Leonard Dupond für DIE ZEIT

Wie viel Stickstoffdioxid in der Luft ist zu viel? Die Geschichte, auf welch bizarre Weise der heute gültige EU-Grenzwert zustande gekommen ist, zeigen wir Ihnen erneut.

© Pindi Setiawan

Höhlenmalerei: Am Anfang war das Rindviech

Auf Borneo wollen Forscher die ältesten Malereien der Menschheit entdeckt haben. Das bestätigt eine umstrittene These: Die ersten Künstler lebten nicht nur in Europa.

© Visual Press Agency/face to face

Chauvet: Besser als die "Mona Lisa"

Die Motive von Chauvet zählen zum Bilderschatz der Menschheit. Sie galten als älteste Malerei – bis zu einem Fund auf Borneo. Was bedeutet das für die Stellung der Höhle?

© Sven Hagolani/plainpicture

Patientenmorde: Wenn der Helfer zum Mörder wird

Der Pfleger Niels H. tötete mehr als hundert Patienten, bevor er gestoppt wurde. Wie konnte das passieren? Die Ursache ist auch im deutschen Pflegesystem zu finden.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

© Chris McGrath/Getty Images

Digitalisierung: Ersetzbar zu sein macht wütend

Menschen, die von Umbrüchen in der Arbeitswelt betroffen sind, fühlen sich entwertet. Sie verlieren den Lebenssinn, sagt der Literaturwissenschaftler Albrecht Koschorke.

© [M] dpa

Identität: Wohlige Selbstzweifel

Die längste Zeit kam unser Autor gut ohne eine Identität als Deutscher aus. Heute wird sie ihm aufgezwungen. Über das schwierige Verhältnis zum eigenen Land

© Pandora Film

"In My Room": Ganz allein auf der Welt

In seinem Film "In My Room" lässt Ulrich Köhler die Menschheit verschwinden. Was bleibt, sind ein Mann und eine Frau – und die Frage, wie das Experiment endet.

© Paula Markert

Margarete Stokowski: Das unbequeme Sortiment

Die Autorin Margarete Stokowski boykottiert eine Buchhandlung in München, die rechte Bücher verkauft. Ist das ein Grund, eine Lesung abzusagen? Ein Pro und Contra

Michael Bröcker: Jens Spahn im Sauseschritt

Michael Bröcker hat die erste Biografie von Deutschlands ungeduldigstem Politiker geschrieben. Es wurde eine gut informierte Milieustudie der CDU.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

© Lukassek/Shutterstock

Loch Ness: Nessie, wo bist du?

Ein neuer Wanderweg führt einmal um Loch Ness herum. Es gibt viel zu sehen. Nur das Ungeheuer spielt wie immer Verstecken.

© Norman Hoppenheit für DIE ZEIT

Barszene: In drei Drinks durch Hamburg

Barkeeper weisen den Weg durch die Nacht: Für unsere Autorin ist es nach langer Trinkpause eine echte Mutprobe. Klar, dass sie Schlagseite bekommt.

© Illustration: Oriana Fenwick für DIE ZEIT

Gastfreundschaft: Darf man Essen ablehnen?

Unser Autor hat schon viele eigenartige Speisen gegessen. Aber bei rohem Rinderhack in der äthiopischen Mittagshitze hat selbst er überlegt, ob das eine gute Idee ist.

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Privatschulen: Reif für die Insel

© Carolin Löbbert für DIE ZEIT

Mehr Mut, mehr Toleranz oder einfach mehr Musik: Vier Eltern erzählen, warum sie sich dafür entschieden haben, ihre Kinder auf eine Privatschule zu schicken.

© Dominik Butzmann für DIE ZEIT

Mauerfall: "Wer, wenn nicht wir?"

Wie drei ostdeutsche Pfarrerssöhne im vereinten Deutschland Karriere machten: Die Brüder Dorgerloh sprechen über ihre persönlichen Geschichten nach dem Mauerfall.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

© Lucas Wahl für DIE ZEIT

Schafzucht: Wölfe am Deich

Eigentlich gelten Wölfe als harmlos. Doch seit ihrer Rückkehr in deutsche Wälder ist auch ein alter Konflikt zurück. Den erleben norddeutsche Schafzüchter gerade hautnah.

"Panikherz": Nächte im Nebel

Das Stück "Panikherz" am Thalia Theater hat ein spektakuläres Bühnenbild. In einer Szene werden Fernsehbilder auf eine Wand aus Nebel projiziert.

+ Weitere Artikel anzeigen

Christ & Welt

Reichspogromnacht: Wann beginnt die Gewalt?

Am 9. November jährt sich die Reichspogromnacht zum 80. Mal. Wäre sie heute wieder möglich? Ein Gespräch mit dem Gesellschaftskritiker Michel Friedman

Erzbistum Freiburg: Der Kampf mit der Gier

Was ein Betrugsprozess gegen einen Priester des Erzbistums Freiburg über den fahrlässigen Umgang mit Geld in der katholischen Kirche verrät

© Sören Kunz für Christ&Welt

CDU-Vorsitz: Was glauben die denn?

Sie sollen die CDU erneuern. Doch wie halten es Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz, Jens Spahn und Armin Laschet mit dem C? Die Hoffnungsträger im Reli-Check.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

Sheila Heti: Wann ist eine Frau eine Frau?

© Lee Towndrow

Sheila Heti erzählt in ihrem Roman "Motherhood" vom Glück und Unglück des Mutterseins. Und stellt sich der Frage, ob eine kinderlose Frau sich als Versagerin fühlen muss.

© Daniel Roland/AFP/Getty Images

50-Euro-Schein: Der Scheinriese

Geldautomaten geben ihn so oft raus wie keinen anderen Schein. Die Europäische Zentralbank druckt ihn jedes Jahr öfter. Warum ist der 50-Euro-Schein so beliebt?

© privat; Andrea Grambow & Joscha Kirchknopf

Brillen: Zwischen mir und der Welt

Seit 40 Jahren muss unser Autor Brille tragen. Ein Blick zurück auf die Modelle seines Lebens – auf die zwei Scheiben, die den Dingen Schärfe und Schönheit verleihen.

© Alessandro Furchino Capria

Lucie und Luke Meier : Meiers machen Mode

Lucie und Luke Meier sind die neuen Designer von Jil Sander. Gemeinsam wollen sie zeigen, wie gut ihre geradlinige, intelligente, sachliche Marke in diese Zeit passt.

© Peter Langer

Kostüm: Der Blaumann der modernen Frau

Einst stand das Kostüm für das wachsende Selbstbewusstsein von Frauen in der Arbeitswelt. Dann für dessen Gegenteil. Nun wird es neu entdeckt.

© Sky RC

SkyRC MC3000: Der Ladehüter

Geräte, in denen man lose Akkubatterien auflädt, sind etwas aus der Zeit gefallen. Doch mit einer alten Maus braucht man sie schon mal – und findet sie stark verbessert.

© Streeter Lecka/Getty Images

Brettspiel: Schach

In ihrem Duell zog Schwarz, mit dem Rücken zur Wand, 1...Th7 und hielt schließlich mühsam remis. Doch was wäre auf das "natürliche" Schlagen 1...Txh5 gefolgt?

© David Ebener/dpa

Brettspiel: Scrabble

Wie lassen sich mit den Buchstaben ANIOV und zwei Blankosteinen auf dem Bänkchen Werte in den 20er erzielen?

© Aline Zalko

Trendtiere: "Wo ist mein Einhorn?"

Tüpfelhyänen und Nasenbären: Fünfjährige können durchaus interessante Tiervorlieben haben. Warum da ein langweiliges Fabelwesen noch beliebter ist? Weiß der Ohrengeier.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT im Osten

© Lord of the Toys/DOK Leipzig 2018

"Lord of the Toys": Würstchen und Naziwitze

Eine Doku über eine YouTube-Clique hat den Skandal des Leipziger Dok-Filmfestivals ausgelöst: Die Protagonisten klopfen rechtsextreme Sprüche. Darf man das so zeigen?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Österreich

Roman Sandgruber: Das Glück kleiner Staaten

© Herwig Prammer/Reuters

Leerläufe, Garagenbetriebe und Stalins Fehlkalkulation: Der Wirtschaftshistoriker Roman Sandgruber erzählt, wie Österreich eines der reichsten Länder der Welt wurde

© Peter Rigaud

Österreich: Es lebe die Vierte Republik!

Das alte Österreich liegt im Sterben, das neue ist noch nicht da. Matthias Strolz über unruhige Zeiten und die Sehnsucht nach Vorgestern.

© Sören Kunz für DIE ZEIT

Kulturerbe: Danke, Austria!

Es gibt mehr als Mozartkugeln und Trapp-Familie: Erfindungen, Entwicklungen und Errungenschaften, mit denen Österreich weltweit Spuren hinterlassen hat

© Karl Winkler/Interfoto; ddp/dapd; Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes; Interfoto (2); Votova/Imagno/SZ Photo (Ausschnitte)

Frauenbewegungen in Österreich: Die Leerstelle

Frauen traten in der österreichischen Geschichte oft nur im Hintergrund auf. Die Öffentlichkeit war lange Jahre eine exklusive Arena des Mannes.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Schweiz

Antisemitismus: Ich klage an

Rechtsnationale wollen die Operation Libero mit antisemitischen Verschwörungstheorien mundtot machen.

+ Weitere Artikel anzeigen