Das Verderben schimmert kurz schon mal durch im Moment der größten Vorfreude, des größten Glanzes in den Augen meiner Kinder. Es ist ein Ritual: Kaum tauchen die Alpen am Ende der Autobahn Ulm–Lindau auf, wird im Autoradio das erste Stück unserer "Pisten-Playlist" aufgedreht, Schifoan von Wolfgang Ambros, was sonst. Die Jungs grölen mit und versuchen sich sogar am Dialekt: Schifoan is’ des Leiwandste, wos ma si nur vurstö’n ko. Für sie klingen in diesem Song alle Wonnen des Winterurlaubs an, da stellen die beiden sogar ihre dauernden Rückbank-Kabbeleien ein.