An einem kalten Wintertag treffen wir uns mit Johann Hinrich Claussen in Hamburg. Doch in dem Café ist es zu laut für unser Gespräch. Also gehen wir nach draußen. Dort ist es so kalt, dass sich nach einer Stunde das Notebook mit unseren Fragen abschaltet. Hin und wieder schauen uns zwei Frauen durch die Fensterscheibe mitleidig an.