Ein weißer SUV nähert sich einer Kreuzung im Zentrum von Palo Alto. Das Auto blinkt, bremst, lässt einen Fußgänger passieren und biegt dann im Schritttempo rechts ab. Aus dem Dach ragt eine auffällige blauschwarze Glaskuppel, darin rotiert ein Laserscanner. Der Mann auf dem Fahrersitz hat seine Hände im Schoß liegen. Doch niemand schenkt dem selbstfahrenden Wagen Beachtung. Im kalifornischen Silicon Valley gehören die Roboterautos längst zum Alltag.