Nation? Wer das Wort aussprechen kann, ohne dass es ihm peinlich ist, muss entweder dumm oder rechts sein – und meist ja dann beides. Oder? Jürgen Kaube hat unlängst in der FAZ seinen brillanten Hohn gegen eine neue Hinwendung zur Nation gerichtet. Wie zuvor die politischen Sortierungen "rechts" und "links" sind ihm jetzt die neue "Nationalschwärmerei" ebenso wie ihre Gegenpositionen, "Kosmopolitismus" und "Globalisierung", nur dümmliche, unterkomplexe Phrasen.