Der Bremer AfD-Chef und Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz hatte nichts gehört und nichts gesehen, als er am Montagabend von drei Unbekannten auf offener Straße überfallen wurde. Sie hatten ihre Gesichter verhüllt. Angeblich mit einem Kantholz schlugen sie so lange auf ihn ein, bis er bewusstlos wurde. So jedenfalls stellt es die AfD dar. Die Polizei sieht nach neuesten Mitteilungen keinen Hinweis auf einen Schlaggegenstand.