Der Einbruch in das Berliner Bode-Museum gehört ja mittlerweile zu den Mythen dieser Stadt. Drei dunkel gekleidete Gestalten waren in den frühen Morgenstunden des 27. März 2017 den Bahnsteig des S-Bahnhofs Hackescher Markt entlanggelaufen. Die Überwachungsvideos zeigen sie, allerdings sind die Gesichter unter Kapuzen versteckt. Die Männer sprangen auf die zu dieser Zeit nicht befahrenen Gleise, liefen das Gleisbett entlang über die Spree bis zur Museumsinsel, legten dort eine Leiter an die Fassade des Bode-Museums und stiegen auf einen Vorsprung, wo ein ungesichertes Fenster auf sie wartete. Hätten die Täter beim Einstieg laut "Hallo" gerufen, die Wache schiebenden Polizisten vor Angela Merkels Privatwohnung hätten sie freundlich zurückgrüßen können. So nah liegen die beiden Orte beieinander.