Den Status eines New Yorkers erkennt man an seiner Adresse. Wer in den Lincoln Towers auf der Westseite des Central Park lebt, gehört zu den Wohlhabenden. In der Nähe befinden sich der Trump International Tower und die Met, das berühmte Opernhaus. Die Wohnungen der sechs Lincoln Towers, die in den 1960er-Jahren gebaut wurden, kosten heute bis zu eine Million Dollar. Dafür haben die Bewohner Zugang zu einem gepflegten Park, ein Sicherheitsmann hält ihnen die Tür auf. Die meisten, die hier leben, sind weiß.