Auf einer Party, alkoholisiert, vier Uhr morgens an der Bar.

Ich: Hi, wir kennen uns von Instagram.

Er: (grinsend) Ja?!

Ich: Du bist krass jung, oder?!

Er: (Schulterzucken) Kommt drauf an.

Ich: Auf was?

Er: Wie alt bist du denn?

Ich: 30.

Er: Oh, okay, ich dachte, du seist jünger.

Ich: Wieso, wie alt denn?

Er: So 24 oder so. Wirkst so ...

Ich: Ist das jetzt gut oder schlecht?

Er: Auslegungssache.

Ich: Aha. Und wie alt bist du nun?

Er: 22.

Ich: Oh.

Im Bett, am Morgen mit einem Mann.

Ich: Guten Morgeeeen!

Er: Hey, na.

Ich: Gut geschlafen?

Er: Joa.

Ich: Was geträumt?

Er: Ich glaub, du nimmst mir meine Träume.

Ich: Klingt irgendwie romantisch.

Er: Mein ich aber nicht so.

Ich: Hä?

Er: Find’s null romantisch.

Ich: Haha, okay ...

Er: Weiß nicht, was du nachts so für Energien sendest. Jedenfalls bin ich innerlich immer total leer, wenn ich neben dir aufwache. Unangenehmes Gefühl.

Ich: Dann sollten wir wohl besser nicht mehr zusammen schlafen? (lache)

Er: Ja, vielleicht sollten wir das tatsächlich nicht mehr. (geht ins Bad, ohne zu lachen)

WhatsApp-Chat mit Freundin.

Ich: Was ist denn jetzt?

Sie: ?

Ich: Na, mit ihm. Du kannst ihn nicht immer wegstoßen und dann doch wieder zurückwollen. Voll verletzend. Der wird irgendwann keinen Bock mehr haben.

Sie: Ja, ist aber so schwer. Muss mich halt entscheiden.

Ich: Du theoretisierst alles viel zu krass.

Sie: Gar nicht.

Ich: Doch. Wenn du es fühlst, dann fühlst du es. Du fühlst es aber nicht, sonst müsstest du nicht überlegen.

Sie: Kann mir alles mit ihm vorstellen. Wohnung, Kinder, Hochzeit.

Ich: Was ist dann das Problem?

Sie: Er nuschelt so krass ...

Ich: Hahaha.

Sie: Hab gestern eine Pro-Contra-Liste angelegt.

Ich: Gott, du spinnst echt.

Sie: In neun bis zehn Monaten hab ich mich für jemanden entschieden. Versprochen.

Ich: Du musst mir nix versprechen.

Sie: Doch! Versprochen! Dann können wir auch unseren Plan durchziehen.

Ich: Welchen Plan?

Sie: Zusammen schwanger werden.

Ich: Haha, okay, du theoretisierst gar nicht, nein, überhaupt nicht ...

Sie: Bis dahin brauchst auch du noch jemanden, okay?

Ich: Kannst mir präventiv ja schon mal ne Pro-Contra-Liste anlegen.

Gespräch über Sexismus mit zwei Freundinnen.

Ich: Als Frau denkt man, Männer würden immer können und wollen. Total dumm.

Freundin 1: Gibt doch auch auf beiden Seiten Opfer und Täter.

Ich: Man müsste Männer viel mehr einbeziehen in die Sexismus-Debatte, sonst macht das alles ja gar keinen Sinn.

Freundin 1: Fragt sich nur, wie. Viele Männer verschweigen es, wenn sie sich mal schwach fühlen, und die lauten vermischen einfach Chauvinismus, Machismus, Sexismus.

Stille.

Freundin 1: Ehrlich gesagt bin ich halt auch echt sexistisch.

Freundin 2: Ich auch. Wenn ich mit Freunden über die Schwanzlänge von Männern diskutiere, dann ist das ja schon sexistisch, oder?

Ich: (lache) Wohl wahr.

Freundin 2: Ich hatte schon oft die Situation – erster Griff nach unten, subtil tastend, und boom!, ist mir die Lust vergangen.

Freundin 1: Oh Gott, die Armen können da doch nichts für. (lacht mitleidig)

Freundin 2: Aber ist auch nicht so, dass ich denen dann nie eine Chance gegeben hätte. Will ja niemanden diskriminieren oder so. Aber ja, na ja ... der erste Eindruck zählt. (lacht)

Freundin 1: Du bist so sexistisch!