Hannes Pastell lebt in der am besten ausgestatteten Gefängniszelle Hamburgs. Eingehende Anrufe nimmt er per Freisprechanlage an, die Heizung reguliert er bequem von seinem Computer aus. Bald soll noch eine Kamera an der Tür dazukommen, damit er am Schreibtisch sitzend sehen kann, wer draußen darauf wartet, hereingelassen zu werden.