Das Haus, das alle Wolkenkratzer überragt, steht zwischen prächtigen Hochhäusern in Moskau City, einem Geschäftsviertel, wo sich ein Superlativ an den nächsten schmiegt. Dazwischen jener gläserne Obelisk mit einer diamantförmigen Spitze. Darauf in gigantischen Lettern: der Name "Trump". Darin: etwa 250 luxuriöse Eigentumswohnungen, Luxusbüros, ein Hotel mit mehr als 150 Luxuszimmern, das sich über 15 Stockwerke erstreckt, und ein Ivanka-Trump-Spa mit, natürlich, viel Luxus. Und schließlich ein 50-Millionen-Dollar-Geschenk von Donald Trump an den russischen Präsidenten Wladimir Putin: ein Penthouse. Von dort oben blickt der dann über die Hauptstadt des russischen Reichs. Oder besser – hätte blicken können.