Wer Gefahr läuft, die Faszination für bedrucktes Papier zu verlieren – der sollte das kleine Wunder betrachten, das sich jede Nacht hunderttausendfach in Deutschland abspielt, wenn eine Zeitung ihren Weg von der Druckerei bis in den entlegensten Weiler findet. Der sollte also, zum Beispiel, ins Auto von Dagmar Hauke steigen, in einen kleinen VW Caddy. Während alle anderen tief schlafen, rollt sie damit durch den Harz, um ihnen die Nachrichten von morgen zu überbringen. Man dürfe sich freuen auf die nächsten Stunden, sagt Dagmar Hauke, 54, gleich zu Beginn ihrer Tour, kurz nach zwei Uhr. "Ich habe eine wunderschöne Strecke. Richtig rein in die Berge. Ganz ruhig. Niemand, der mir im Nacken sitzt. Ich finde das toll."