Der Frühling ist auf den Bestsellerlisten von alters her auch die Blütezeit der Diät-Ratgeber. In diesem Jahr heißen sie Fröhlich fasten und Ran an das Fett, 2020 kommt der gleiche Content vermutlich unter den Titeln Achtsam fasten und Verfluchtes Fett heraus. Auf Platz eins aber steht bei den Sachbüchern, wie festgelötet, Michelle Obama mit ihrer Autobiografie Becoming. So fängt ihr Buch an: "Als Kind hatte ich einfache Ziele. Ich wollte einen Hund haben."

Der Überraschungsbestseller Die Weisheit alter Hunde von Elli H. Radinger ist vermutlich ein perfektes Geschenk für Männer jenseits der fünfzig. Alte Hunde können es "kaum erwarten, zu essen, zu spielen, spazieren zu gehen, uns bei unserer Heimkehr freudig willkommen zu heißen", und dies, "obwohl die Hüfte schmerzt". Wer aus der Zielgruppe "Ältere Herren" würde sich in dieser Beschreibung nicht wiedererkennen?

Hier einige Tugenden, die dem typischen alten Hund laut Radinger zu eigen sind: Geduld, Achtsamkeit, Intuition, Gelassenheit ... Moment mal, war für all diese wunderbaren Wesenszüge nicht noch bis vor Kurzem, in den Bestsellern des Försters Peter Wohlleben, der Wald zuständig? Alte Hunde sind auf dem Buchmarkt jetzt offenbar die neuen Bäume. Eigentlich müssten ja, als Projektionsfläche und bessere Menschen, bald mal wieder die Katzen an der Reihe sein.

Die Weisheit alter Hunde finde ich auch deshalb bemerkenswert, weil dieses Buch gleich zweimal auf der Bestsellerliste steht, einmal für Männer und einmal für Frauen. Die Ausgabe für Frauen jenseits der fünfzig heißt Schöne Aussichten auf die besten Jahre und stammt von Margot Käßmann. Auch hier werden Gelassenheit, Achtsamkeit und Geduld gefeiert, nur halt nicht die Gelassenheit alter Hunde, sondern die Gelassenheit von Margot Käßmann. Ihr Satz "Ich muss mich mit zunehmendem Alter nicht mehr über alles aufregen" könnte, Wort für Wort, auch von Elli Radingers Labrador stammen.

Wie oft hört man doch von Verlagsleuten die Aussage, Werbung für Bücher bringe nicht viel! Den Gegenbeweis hat der sympathische Dirk Roßmann angetreten, nach eigenen Angaben "Erfinder des modernen Drogeriemarktes". Roßmanns Biografie Dann bin ich auf den Baum geklettert steht nach einer Werbekampagne von biblischem Ausmaß auf Platz fünf. Tatsächlich ist dies ein extrem originelles Buch. In der langen Literaturgeschichte der Menschheit hatte es nämlich bisher noch nie ein Werk gegeben, dessen wichtigste Aussage darin bestand, dass eine Person namens Dirk Roßmann ein großartiger, in fast jeder Hinsicht nachahmenswerter Mensch ist. Dazu musste halt erst ein Dirk Roßmann geboren werden. Sogar der Papst hat ihm eine Audienz gewährt – oder war es umgekehrt?

Bei den politischen Büchern ist es leider recht still zurzeit. Die Anti-Merkel-Bestseller sind allmählich abverkauft, erste Anti-AKK-Bestseller werden vermutlich gerade geschrieben. So wurde Raum frei für Regieren von Thomas de Maizière, der vielfach Minister war und dessen uneitle Nüchternheit nach den Egotrips gewisser anderer Autoren eine erholsame Wirkung entfaltet. De Maizière will nicht sich selbst feiern, sondern einfach erklären, wie in Deutschland regiert wird. Es liest sich desillusionierend. Egotrips gibt es nämlich nicht nur bei Autoren: "Jeder will viel Geld für seinen Bereich. Das macht jede Koalitionsverhandlung teuer." Ob es helfen würde, alte Hunde zu Ministern zu machen?