Kurz nach dem Weltfrauentag hat der Feminismus zum Kampfmodus zurückgefunden. Die Wut richtet sich diesmal gegen die Bundesfamilienministerin, Franziska Giffey von der SPD. In einem Interview sagte sie: Väter von Kindern, die nach einer Trennung bei der Mutter aufwachsen, sollten finanziell entlastet werden. Die Ministerin findet es nämlich ungerecht, dass Väter auch dann den vollen Unterhalt zahlen müssen, wenn das Kind viel Zeit bei ihnen verbringt. Mit dieser gängigen Praxis, findet Giffey, müsse Schluss ein.