Eine Zahl geistert durch die öffentliche Debatte um den Klimawandel: 58,6. Das ist die Menge an Tonnen Kohlendioxid, die eine Person pro Jahr einsparen kann, wenn sie darauf verzichtet, ein Kind in die Welt zu setzen. Im Vergleich dazu bringt ein Verzicht aufs Auto nur 2,4 Tonnen; beim Umstieg auf vegetarische Kost sind es gar nur 0,8 Tonnen. Der Verzicht auf Nachwuchs ist nach dieser Vorstellung die mit Abstand bestmögliche individuelle Klimaschutzmaßnahme.