In der Auflösung Nr. 6/19 ist mir ein ärgerlicher Fehler unterlaufen. TYPOS auf 15K–15O brachte "nur" 114 Punkte und stellte somit nicht die optimale Lösung dar. Diese lautete PSYCHOS, war auf 15J–15O zu platzieren und mit den erwähnten 126 Zählern dotiert. Ich bitte um Entschuldigung.

Zur heutigen Aufgabe: Hier handelt es sich sozusagen um ein Geschwisterwerk. Im Rahmen eines Turniers in Mannheim Anfang des Jahres saßen sich Livia und Timon Boerner gegenüber. Letzterer schickte uns die Grafik mit dem Kommentar: "Meine Schwester und Gegnerin Livia führt nach zwei Bingos sowie schönem Sechsfach-Ö mit 268 zu 213 Punkten. Ein eigener Bingo muss her – und die Bank sieht vielversprechend aus. Allein: Passende Anlegemöglichkeiten bieten sich auf den ersten Blick keine. Nach etwas Bedenkzeit gelingt mir trotzdem ein zufriedenstellender Zug."

Zudem gebe es, ergänzte Boerner, noch einen zweiten hübschen Zug. Das stimmt. Allerdings liegen rund 20 Zähler zwischen den beiden Ergebnissen.

Lösung aus Nr. 12:

Mit BEAMPELN auf 13F–13M ließen sich 70, mit BEAMPELE auf D3–D10 gar 84 Punkte erzielen. Viele Leser informierten die Redaktion jedoch, dass die Lösungen BEAMPLE und BEAMPEL auf 14B–14H jeweils 103 Zähler brachten

Es gelten nur Wörter, die im Duden, "Die deutsche Rechtschreibung", 27. Auflage, verzeichnet sind, sowie deren Beugungsformen. Die Regeln finden Sie im Internet unter www.scrabble-info.de