Ein Rebhuhn. Im Zickzack huscht es über den Weg, aufgeschreckt vom Motorengeräusch des Jeeps. Einige Meter rennt es am Feldrand entlang, dann verschwindet es in den Hecken. Georgina Bray stoppt ihren Wagen und lässt ihn im Leerlauf brummen. "Rebhühner sehen wir nicht oft", sagt die Zoologin, "ihr Bestand ist in Großbritannien stark zurückgegangen." Doch seit Kurzem leben wieder sieben Brutpaare auf dem Gelände der Hope Farm im Südosten Englands. Und nisten vielleicht in einer dieser Hecken, die meterhoch die Felder säumen.