Stephanie Kelton steht in ihrer Küche, putzt die Herdplatte und regt sich darüber auf, dass schon wieder ein etablierter Wirtschaftswissenschaftler sich auf einer Konferenz über ihre radikale Theorie lustig gemacht hat – ohne diese richtig zu verstehen, wie Kelton meint. Die 49-jährige US-Ökonomin berät Spitzenpolitiker der Demokraten wie Bernie Sanders und Alexandria Ocasio-Cortez und ist auf allen Fernsehkanälen zu sehen. Im Gespräch erklärt sie, warum die Welt nicht so ist, wie wir uns das vorstellen.