Seite 1

Assistierter Suizid: Ich habe Sterbehilfe geleistet

© Keegan Grandbois (Symbolbild)

Richard S. leidet an einer unheilbaren Krankheit, er will sich das Leben nehmen. Unser Autor ist Arzt. Warum er sich entschied zu helfen, hat viele interessiert.

© Ammar Awad/Reuters

Israel: Gebrochener Bann

Egal wie Benjamin Netanjahu abschneidet: Das starke Ergebnis seines Herausforderers ist gut für die Demokratie

© Hauke-Christian Dittrich/dpa

Konjunktur: Der Mittelstand macht's!

Der Wirtschaftsminister setzt auf Industriepolitik aus dem vergangenen Jahrhundert und steht unter Beschuss. Gerade jetzt sollte die Politik auf den Mittelstand setzen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Politik

© Ammar Awad/Reuters

Israel: Gebrochener Bann

Egal wie Benjamin Netanjahu abschneidet: Das starke Ergebnis seines Herausforderers ist gut für die Demokratie

© Hauke-Christian Dittrich/dpa

Konjunktur: Der Mittelstand macht's!

Der Wirtschaftsminister setzt auf Industriepolitik aus dem vergangenen Jahrhundert und steht unter Beschuss. Gerade jetzt sollte die Politik auf den Mittelstand setzen.

© Alessandro Garofalo/Reuters

Nationalismus: Alles, was rechts ist

Früher wollten sie die EU zerstören, heute träumen Europas Nationalisten davon, die Union zu übernehmen. Bei der Europawahl werden sie stärker, aber ein Problem bleibt.

© Robert Gauthier/Los Angeles Times via Getty Images

Tiertransporte: Grausam und brutal

Dass Deutschland lebendige Tiere aus der EU exportiert, ist Tierquälerei. In anderen Ländern gibt es Verbote, aber die Politik stiehlt sich aus der Verantwortung.

© Jochen Tack/imago

Boris Palmer: "Enteignung ist nur die Ultima Ratio"

Tübingens Oberbürgermeister testet eine Lösung gegen den Wohnungsmangel: Er zwingt Grundstückseigentümer zum Bauen. Wenn er dadurch Investoren verschrecke, umso besser.

© Thomas Trutschel/Photothek via Getty Images

Journalismus: Fahnen runter!

Journalisten sollten Diskussionen befördern, nicht politische Aktivisten sein. Der Haltungsjournalismus beschädigt die Glaubwürdigkeit der Berichterstatttung.

© Ed Jones/AFP/Getty Images

Nordkorea: In einem leeren Land

Kinder, die mit bloßen Händen auf dem Feld graben, Parteikader, die Deutschland schätzen – Eindrücke einer Reise nach Nordkorea.

+ Weitere Artikel anzeigen

Recht und Unrecht

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Anton Hofreiter: Der Renntiger

© Lisa Hörterer für DIE ZEIT

Die Grünen sind beliebter denn je, aber ihr Fraktionschef Anton Hofreiter gilt noch immer als ideologischer Betonkopf. Zu Recht? Eine Bergtour in Tirol

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

Margaret Thatcher: Hart im Geben

© Bill Rowntree/Mirrorpix/Ullstein

Margaret Thatcher trat vor 40 Jahren als Außenseiterin an – und veränderte ihr Land radikaler als die meisten ihrer Vorgänger. Ihr Erbe spaltet die Briten bis heute.

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

EU: Europa bei der Arbeit

Die EU ist ein bürokratisches Gebilde, das die Bürger gängelt, statt wichtige Dinge anzugehen. Wirklich? Zu Besuch beim obersten EU-Bürokraten und seiner Gegenspielerin

© Luke MacGregor/Bloomberg/Getty Images

Europa: Was nützt uns die EU?

Debatten über Zeitumstellung, Frieden, doppelte Staatsbürgerschaft: Drei Mitglieder des ZEIT-Wirtschaftsrats erzählen, welche Vor- und Nachteile sie in der EU sehen.

© Jim Dyson/Getty Images

Giorgio Moroder: Undurchsichtige Zahlungen

Disco-Weltstar Giorgio Moroder kam dank eines Bankbetrügers zu mehreren Millionen Dollar. Er weigert sich, das Geld zurückzuzahlen. Was steckt dahinter?

© Kiichiro Sato/AP/dpa

CO2-Deal: Riskiert Tesla sein Image?

Fiat-Chrysler vermeidet Strafen für zu hohe Kohlendioxid-Emissionen durch einen Deal mit dem amerikanischen Elektroautohersteller Tesla. Der kann das Geld gut gebrauchen.

© Etsuo Hara/JL/Getty Images

Japan: Keine Zukunft mehr in Japan

Japans Bevölkerung schrumpft seit 14 Jahren, die jungen Konsumenten gehen verloren. Jetzt kämpfen die aufstrebenden Unternehmen des Landes um neue Kunden in aller Welt.

© Peter Summers/Getty Images

EU-Austritt: Bitte doch keinen Brexit!

Der konservative Peter Oborne hatte für den Brexit gestimmt. Jetzt sagt er: Die Briten sollten lieber die EU reformieren, statt als böser Nachbar draußen zu sitzen.

© Michael Heck

Mode: Kaffee in Hosen

Marcus Rohwetters wöchentliche Einkaufshilfe

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Assistierter Suizid: Ich habe Sterbehilfe geleistet

© Keegan Grandbois (Symbolbild)

Richard S. leidet an einer unheilbaren Krankheit, er will sich das Leben nehmen. Unser Autor ist Arzt. Warum er sich entschied zu helfen, hat viele interessiert.

© Joanna Nottebrock

Sterbehilfe: Mein Recht auf Gift

Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass Patienten in "extremen Notlagen" tödliche Medikamente bekommen sollen. Hans-Jürgen Brennecke hat einen Antrag gestellt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Emil Nolde: Die falsche Deutschstunde

Angela Merkel hängt Emil Nolde ab. Sie hätte um Verständnis werben sollen, dass niederträchtige Menschen große Kunst schaffen können. Warum, das hat viele interessiert.

© Stephane Briolant/AuctionArt/Drouot via AP/dpa

Vincent van Gogh: Ein rostiges Ding

60.000 Euro Schätzwert, 129 Jahre später: Der Revolver, mit dem sich einst Vincent van Gogh umbrachte, wird im Juni in Paris versteigert.

"Border": Troll-Sex ist schön

Dem schwedischen Film "Border" eilt zu Recht ein ganz besonderer Ruf voraus. Er handelt von einer Zöllnerin, die entdeckt, dass sie kein normaler Mensch ist.

© Lüfti Özkök / Sipa / action press

Samuel Beckett: Mit Bolli in die Giraffe

Als er endlich so alt war, wie er sich immer gefühlt hatte: Die späten Briefe des Schriftstellers Samuel Beckett glimmen vor Witz.

© Serge Picard/Agence VU/laif

"Damals": Ein weiblicher Narzissmus

Die amerikanische Autorin Siri Hustvedt ist ein Literaturstar, dem seine Prominenz zu Kopfe gestiegen ist. Ihr neuer Roman ist ein nerviges Fest der Plattitüden.

© Huang Qingjun und Ma Hongjie, 2005/Galerie photo edition berlin

Besitz: Die Grenzen des Eigentums

Eigentum ist etwas Gutes. Es darf nur nicht der künstlichen Verknappung dienen, wie es auf dem Wohnungsmarkt geschieht. Oder auf Kosten von Natur und Demokratie gehen.

© Martin Schutt/Klassik Stiftung Weimar/dpa

Bauhaus: Der Neue Mensch hat ein Museum

Endlich hat Weimar sein neues Bauhaus-Museum. Es zeigt, welch Glücksfall die Kunstschule für Deutschland war – und welche Bedeutung Friedrich Nietzsche am Bauhaus hatte.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

Plastikmüll: Was soll der Mist?

© Illustration: Brendan Conroy für DIE ZEIT

Überall bekommt man Werbegeschenke – Schlüsselanhänger, Knetbälle und anderen Plastikkram. Unsere Autorin hat die Nase voll von nett gemeintem Gratismüll.

© Meinrad Hofer für DIE ZEIT

Facebook: Auf Facebook steht, er sei ein Mörder

In Münster fährt ein Campingvan in eine Menschenmenge. Im Internet heißt es, Daria Eameri sei der Täter. Die Geschichte eines Kontrollverlusts über die eigene Identität.

© Christopher P. Baker/Getty Images

Reggae: Jamaika

Unser Autor hat Reggae nie gemocht. Dann meldeten sich sein DJ-Freund und die Unesco. Eine Reise zum gemütlichsten Vibe der Menschheit.

© Illustration: Monja Gentschow für DIE ZEIT

Schwäbisch Gmünd: Die Untertunnelte

Sie wollten nie nach Schwäbisch Gmünd? Jetzt sind Sie nun mal da. Unser Autor nimmt Sie zwei Stunden lang an die Hand. Sie entdecken: Alois und Bud Spencer.

Wie wir reden: Mit 32

"Sie haben mein Kind gestreift." – "Es kann gar nicht wehgetan haben". In dieser Woche horcht Fabienne Hurst in ihr Leben hinein. Gesprächsnotizen aus dem Alltag

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Anja Karliczek: Wer sagt es ihr?

© Thomas Imo/Photothek via Getty Images

Die große Koalition wollte Bildung und Forschung in den Vordergrund stellen. Doch Ministerin Anja Karliczek gilt als Fehlbesetzung – ihre Kritiker halten still.

© imago/Camera 4

Alba Berlin: Wenn der Club zu dir kommt

Alba Berlin hat ein einzigartiges Nachwuchskonzept: Sie schicken Trainer in Schulen und Kitas. So zieht der Club seine Talente groß, die besten schaffen es in die NBA.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

Berufe: Was bin ich?

© Kati Szilágyi für DIE ZEIT

Was machen Mama oder Papa eigentlich, wenn sie bei der Arbeit sind? Sieben Kinder erzählen hier davon – und du kannst raten, welchen Beruf sie beschreiben.

+ Weitere Artikel anzeigen

Christ & Welt

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

Andreas Mühe: "Familie ist am Ende Heimat"

© Andreas Mühe, Vater XXXII, Mischpoche, 2016-2019, VG Bildkunst Bonn, 2019, courtesy of the artist and König Galerie und Andreas Mühe, Konstellation XII, Mischpoche, 2016-2019, VG Bildkunst Bonn, 2019, courtesy of the artist and König Galerie

Andreas Mühe hat verstorbene Verwandte als Puppen nachbauen lassen, darunter seinen Vater Ulrich Mühe. Weil er wusste: Mit dieser Familie muss er sich auseinandersetzen.

© Illustration: Oriana Fenwick

Veränderungen in Deutschland: Gespaltenes Land

Die Influencerin Lisa Banholzer und der AfD-Chef Alexander Gauland sind sich nie begegnet und politisch trennen sie Welten. Doch etwas eint sie: Sie stehen unter Druck.

© Paula Winkler

"Game of Thrones": Atemberaubend überbewertet

"Game of Thrones" besteht zu gleichen Teilen aus Vergewaltigung, Mord, Inzest und Schnee. Sie zeigt das Schlechteste aus allen Welten, auf sieben Königreiche verteilt.

© Silvio Knezevic

French Toast: Für das innere Kind

Besser als ein Wellnesswochenende, denn man kann alles dafür absagen: Diese Armen Ritter versprechen die beste Erholung aller Zeiten – einfach einweichen und braten.

© Laura Edelbacher

Wohnungsbau: Wenig erbaulich

Bayern oder Berlin? Raten Sie mal: Es gibt nur ein einziges Bundesland, das kommunalen Wohnungsbau fördert. Doch im ganzen Land wird der Bedarf nicht annähernd gedeckt.

© Peter Langer

Kragen: Einfach nicht die richtige Kragenweite

Mal eng, mal weit, ja was denn jetzt? Laufen wir bald alle mit exzentrisch ausladenden Krägen durch die Welt? Solange sie noch aufs Selfie passen, könnte das schon sein.

© Streeter Lecka/Getty Images

Brettspiel: Schach

Mit welcher Kombination setzte der Schachcomputer Mephisto als Schwarzer am Zug "Colossus 2.1" matt?

© David Ebener/dpa

Brettspiel: Scrabble

Wie lautet der grandiose Zug, mit dem sich ein Wert in den 90ern erzielen lässt?

© Aline Zalko

Allgemeinbildung : "Muss ich das wissen?"

Wie bringt man Kindern heute ein Interesse an der Welt bei? Wenn der Vater mit seiner Tochter darüber reden will, schaut sie ihn an, als sei er ein sehr uncooler Idiot.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT im Osten

Bodo Ramelow: Bodo mittendrin

© Martin Schutt/dpa

Unter den ostdeutschen Ministerpräsidenten ist der Linke Bodo Ramelow längst etabliert. Bei ihrem Treffen in Neudietendorf ließ sich das besichtigen.

© Beck für DIE ZEIT

Ostdeutschland: Wer das Sagen hat

Plötzlich ist von den Ostdeutschen als "Migranten" die Rede – und vom Osten als "Kolonie" des Westens. Das muss nichts Schlechtes sein.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Österreich

© Georg Hochmuth/AFP/Getty Images

FPÖ: Gestärkter Kurz, gedemütigte FPÖ

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz verlangt vom Koalitionspartner FPÖ, sich von Rechtsextremen zu distanzieren. Viele Sympathisanten fühlen sich verraten.

© K. u. K. Hof-Kunst-Atelier/Mertens, Mai & Cie, Wien 1883/Österreichische Nationalbibliothek

"Wie man ein Genie tötet": "Es lebe die neue Symphonie!"

Der Komponist Hans Rott galt als Genie, doch seine Musik wurde erst 100 Jahre nach seinem Tod aufgeführt. Ein neuer Roman erzählt die bedrückende Lebensgeschichte.

© Illustration: Maria Corte

Sprache: Auf Hassworte folgen Taten

Wenn Sprache zu einer Waffe in den sozialen Kanälen wird, gerät die Gesellschaft in einen verhängnisvollen Strudel. In Österreich lässt sich das gerade gut beobachten.

© Andreas Jakwerth für DIE ZEIT

Patrick Müller: Ein Punk am Herd

Der ehemalige "Silent Cooking"-Star Patrick Müller ist wohl der ungewöhnlichste Koch des Landes. Der kulinarisch virtuose Anarcho eröffnet jetzt wieder ein neues Lokal.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Schweiz

Ellen Ringier: "Ich hätte lieber weniger Zeugs"

© Lea Meienberg für DIE ZEIT

Ellen Ringier ist die Spielverderberin der reichen Schweizer: Weil sie allen ein schlechtes Gewissen macht. Ein Gespräch über Wohltätigkeit, Privatjets und Luxus-Shit

© Gian Ehrenzeller/Keystone

Integrationsgesetz: Kuhschweizer gibt es nicht

Das neue Integrationsgesetz verlangt, dass Migranten in der Schweiz Wurzeln schlagen sollen. Eine seltsame Idee, finden unsere Autoren. Sie fordern ein Umdenken.

+ Weitere Artikel anzeigen