Um hier mal die Dimensionen deutlich zu machen: Ich habe in den vergangenen Jahren genug bunt bedruckte Baumwollbeutel geschenkt bekommen, um daraus ein Segel zu nähen, mit dem ich locker den Roten Platz in Moskau beschatten könnte. Mir wurden ausreichend Schlüsselanhänger und -bänder überreicht, um damit den Berliner Alexanderplatz einzuzäunen. Die Knetbälle, Luftballons, Figürchen, Stofftiere, Jojos, Kreisel und Handwärmer, die mir, meinem Mann oder meinen Kindern ungefragt zugesteckt wurden, würden inzwischen sicher ein Hallenbad füllen. So ungefähr jedenfalls. Ganz genau kann ich das nicht sagen. Denn ich habe den Kram nicht behalten.