Es muss ein hartgesottener Eisenbahnromantiker sein, wer diese Reise auf sich nimmt. Eurocity 191/30191, von Basel über Zürich nach München. Vier Stunden und 45 Minuten dauert die Fahrt. Die Wagen sind bald 30 Jahre alt, WLAN gibt es nicht, und als in Lindau am Bodensee, "Schau, das schwäbische Meer!", raunt ein Fahrgast einem andern zu, als im kleinen Sackbahnhof auf der Insel die Lok gewechselt wird und der Zug anschließend eingleisig durchs Allgäu kurvt, fehlt sogar die Fahrleitung. Zwei Diesellokomotiven ziehen die Wagen durch die frühlingsgrüne Landschaft. Die Strecke ist nicht elektrifiziert.