DIE ZEIT: Herr Greve, wann ist man erwachsen?