Boris Palmer kommt pünktlich in die Bahnhofshalle von Tübingen, kauft sich schnell noch die neue Ausgabe der "Bild"-Zeitung und marschiert in Richtung Bahnsteig. Der grüne Tübinger Oberbürgermeister hat vor einigen Tagen auf Facebook die Bahn für eine Werbung kritisiert, die mehrheitlich Menschen mit dunkler Hautfarbe zeigt. Daraufhin wurde ihm vorgeworfen, er wolle spalten und andere ausgrenzen. Einige Grüne fordern jetzt, ihn aus der Partei auszuschließen. Deshalb sind wir mit Palmer zum Bahnfahren verabredet. Von Tübingen nach Stuttgart, im Regionalexpress 22040.