Was das Koffein im Körper tut, ist seit Langem bekannt. Wenn wir tagsüber aktiv sind, produziert unser Körper den Stoff Adenosin. Der bindet sich an gewisse Rezeptoren an den Nervenzellen im Gehirn. Diese schütten dann weniger wach machende Transmitter wie Serotonin aus, die Blutgefäße erweitern sich, die Herzfrequenz sinkt – wir werden müde.