Rüdiger Koch hat nicht damit gerechnet, dass sich sein Leben in einen James-Bond-Film verwandeln würde. Dass er mit einem Segelboot durch die Straße von Malakka fliehen musste, vor der thailändischen Marine und der Todesstrafe, und dass er anschließend in einem Luxushotel in Singapur wie ein Gefangener leben würde. Der Mann ist ein Luft- und Raumfahrtingenieur aus Heidelberg, er hat ein Leben lang gut verdient. Mit 53 Jahren wollte er mal etwas Ungewöhnliches konstruieren. Die Folgen überschaute er nicht.