Wenn Leute hören, wie viel ich reise, nehmen sie häufig an, dass der Stress an den Flughäfen für mich das Schlimmste sei. Aber das stimmt nicht ganz, schlimmer sind Jetlag, schlechtes Essen und plötzliche Erkältungen. Flughäfen sind für mich wie Parkour: Ich mache mir einen Sport daraus, immer so schnell wie möglich vom Taxi bis zum Abfluggate zu gelangen. Meist schaffe ich den Weg in weniger als 20 Minuten.