DIE ZEIT: Herr Robertson, Sie beschäftigen sich mit den Rollen, die Menschen am Arbeitsplatz einnehmen. Werden Sie mir in diesem Gespräch etwas vorspielen?