Was tut man, wenn die Zukunft des Landes plötzlich durch den eigenen Vorgarten verlaufen soll? Wenn sie droht, den Acker zu durchpflügen, den Partyschuppen niederzureißen, den Wanderweg zu durchkreuzen?