Wir wissen nicht, wer Annegret Kramp-Karrenbauer die Sache mit den 7 biblischen Plagen in Ägypten gesteckt hat. Waren es die Heiligen 5 Könige, die 15 Apostel, oder folgte sie einer Eingebung der Saarländischen Vierfaltigkeit aus Vater, Sohn, Schwenkgrill und einer Kiste Ur-Pils? Nun gut, man muss als CDU-Vorsitzende nicht zwingend Mitglied der Partei bibeltreuer Christen sein, um zu glauben, dass die Bibel zwar nur 3 Evangelien, dafür aber 8 Todsünden und 11 Gebote im Angebot hat und dass Gott die Erde zwischen 0, 8 und 15 erschuf. Man sollte aber schon wissen, dass die 5 apokalyptischen Reiter nicht Alexander, Andi, Friedrich, Markus und Horst heißen, sondern Dobrindt, Scheuer, Merz, Söder und Seehofer.

Etwas peinlich ist außerdem, dass sich die Chefin einer christlichen Partei von heidnischen Grünen um den Halbgott Habeck erklären lassen muss, dass sich in der Bibel nicht nur 7, sondern 10 Plagen finden lassen – und dass komplizierte Politikernamen, Scholz sei Dank, nicht dazugehören. Schließlich heißt es in der Bibel ja: "Adam erkannte Eva". Und nicht: Carsten Meyer-Heder beglückte Gabriele Lösekrug-Möller.

Womit wir bei Rezo wären. Der YouTuber, der die biblische Verwirrung der führenden Christdemokratin auslöste, vollbringt in diesen Tagen selbst ein Wunder: Mit nur einem Video sättigte er bis Montag, 16.35 Uhr, die Sensationsgier von 12.178.574 Menschen. Und dafür musste er noch nicht einmal zum See Genezareth reisen.