DIE ZEIT: Herr Taupitz, Ihr Gutachten liest sich wie ein Ruf nach Freiheit. Als wären Ärzte und Patienten Gefangene einer rückständigen Politik. Ist das nicht übertrieben?