Von klein zu groß

Ganz früher war es mit den Erdbeeren so eine Sache. Sie waren mühsam zu ernten. Und auch wenn endlich viele in der Hand lagen, war der Ertrag dennoch gering. Denn es gab nur die wilde Walderdbeere: geschmacklich groß, von Gestalt klein. Da musste erst ein französischer Spion kommen, um alles zu ändern. Er hieß Amédée-François Frézier. 

Sein Auftrag lautete: die spanische Flotte an Südamerikas Westküste auskundschaften. Das tat er. 1714 brachte er von dort aber auch Erdbeerpflanzen mit. Sie waren deutlich größer als alles, was man in Europa kannte. Das war der Anfang einer neuen Ära – die längst nicht zu Ende ist.

Welche Früchte wir konsumieren

Jährlicher Pro-Kopf-Konsum in Deutschland

Typischer Geschmack

Was macht das Erdbeeraroma aus? Vor allem eine Substanz, die wir nicht schmecken, sondern riechen. Furaneol heißt sie – eines von mehr als 300 Gasen, die die Frucht abgibt. Etwa zwölf davon kann der Mensch wahrnehmen. 

Das Furaneol ist darunter der markanteste Stoff: Fehlt er, wird der Geschmack nicht mehr als "Erdbeere" beschrieben.

Furaneol kommt auch in der Ananas, der Kiwi oder der Mango vor.

Aus welchen Ländern unsere Erdbeeren kommen

Zahlen für 2018

Wie Erdbeeren angebaut werden

Prozentuale Verteilung der Anbauarten in Deutschland in 2018

Was mit Erdbeeren gemacht wird

Auswertung der Daten von Chefkoch.de

Wo in Deutschland viel angebaut wird

Die Top Ten unter den Bundesländern: Erdbeeranbauflächen in Hektar

Selbst pflücken

Google Trends zeigt, wie oft nach einem Begriff gesucht wird. In diesem Fall: "Erdbeeren selber pflücken". Die meisten Anfragen hierfür wurden im vergangenen Jahr verzeichnet. Der Wert von 2018 wurde daher als Referenz festgelegt (bezeichnet mit "100 Prozent").

Quellen: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft; Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung; Bundeszentrum für Ernährung; Statistisches Bundesamt; Google Trends; Chefkoch.de; Wikipedia; PM Magazin; Laborpraxis.de  

Korrekturhinweis: Ursprünglich stand in der Grafik, es würden mehr Erdbeeren im Gewächshaus angebaut als im Freiland. Es ist umgekehrt. Wir haben das online korrigiert. Die Redaktion