Es brummt im dritten Stock des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam, Ventilatoren kühlen heiß gelaufene Rechner. Hier, im Serverraum H-3.16 des HPI, wummert das Herz der sogenannten Schul-Cloud. Auf wenigen Quadratmetern laufen die Daten von Hunderten Schülern und Lehrern zusammen. Auf den Servern liegen Deutsch-Erörterungen und Lehrer-Feedback, Sachkunde-Mitschriften und Schülerdaten aus interaktiven Lern-Apps.