Das typische Ende eines Schuljahres in Deutschland sieht so aus: Die Lehrer vergeben Zeugnisse, die Schüler freuen sich auf die Ferien – und die Kultusminister stehen dumm da. "Mathe-Abitur-Chaos" hieß der Aufreger 2019. In den Vorjahren mussten sich die Bildungspolitiker meist des Vorwurfs erwehren, die deutsche Reifeprüfung werde immer einfacher und sei nichts mehr wert. Diesmal war es umgekehrt: In vielen Bundesländern klagten Tausende Schüler per Unterschrift im Internet über zu viele Aufgaben und zu wenig Zeit.