DIE ZEIT: Herr Adloff, als Soziologe beobachten Sie gesellschaftliche Dynamiken. Warum wächst gerade jetzt das Bedürfnis, sich in Baugruppen, Wohnprojekten, in neuen Wahlfamilien zusammenzuschließen?