DIE ZEIT: Wir möchten mit Ihnen über die Kunst des Loslassens sprechen. Sie haben nach sieben Jahren Ihren Job als Sportdirektor von RB Leipzig aufgegeben. Wann haben Sie gemerkt, dass Sie aufhören müssen?