Eindeutiger kann ein Votum kaum ausfallen. Vor einigen Wochen fragte ich an dieser Stelle, was Ihnen lieber sei: durch Software-Unterstützung garantierte Lösungen oder von mir ermittelte Topzüge, die gelegentlich übertroffen werden können. Neun von zehn Leserinnen und Lesern entschieden sich für Letzteres. Diesem Urteil beuge ich mich gern. Zumal ich sportlich damit umzugehen in der Lage bin, wenn mein Favorit nur auf den Plätzen landet. Wann immer dem der Fall ist, verlose ich unter allen, die mir eine höherwertige Lösung per E-Mail an seher@zeit.de mitteilen, ein nagelneues Scrabble Original-Spiel.

Zur hier abgebildeten Situation: Die Konstellation ist einer Partie zwischen Günter Krämer und Timon Boerner entnommen, die sie im Rahmen der Deutschen Meisterschaft 2018 austrugen. Der Erstgenannte schrieb dazu: "Da ich die zwei möglichen – aber nicht ganz trivialen – Bingos nicht entdeckt habe, legte ich MORGENS auf O9–O15 für nur 39 Punkte." Noch ein Tipp: Gesucht sind zwei Fremdwörter.

Lösung aus Nr. 28:

Stefan Merx platzierte EINSPART auf 8F–8M, dotiert mit 60 Punkten. Für SPATIEN, TAPSIGE oder OPIATES in Spalte A – mit ESELCHEN auf H1–H8 – hätte es jeweils 128 Zähler gegeben

Es gelten nur Wörter, die im Duden, "Die deutsche Rechtschreibung", 27. Auflage, verzeichnet sind, sowie deren Beugungsformen. Die Regeln finden Sie im Internet unter www.scrabble-info.de