Meine Freundinnen und Freunde in Algerien sind liberal bis links oder apolitisch; sie sind gläubig, ungläubig oder Kulturmuslime. Zurzeit demonstrieren sie alle für ein offenes, demokratisches Algerien. Wenn ich sie besuche, schallt mir seit vielen Jahren der immer gleiche Vorwurf entgegen: Wie könnt ihr nur mit denen zusammenarbeiten. Das sind doch Rechte! Und wir sind deren erste Opfer.