"Müssen Sie da immer mit Kopftuch herumlaufen?" Diese Frage wurde mir oft gestellt. Von 2013 bis 2018 war ich Nahostkorrespondentin der ZEIT in Beirut, mein Berichtsgebiet reichte von Marokko bis zum Irak. Die Jahre waren, gelinde gesagt, ereignisreich – Kriege in Syrien, Gaza, Jemen, Bootsflüchtlinge in Libyen, der Terror des IS. Vielleicht lag es an dem Übermaß an Konflikten, dass mich die Frage nach dem Kopftuch immer verwunderte. Es spielte auf meinen Reisen keine große Rolle. Und wenn, dann nie so, wie ich es erwartet hätte.