Wer in Thailand oder Sri Lanka unter der Dusche singt, hat eine realistische Chance, den Rest seines Urlaubs auf der Toilette zu verbringen. In heißen Ländern mit schlechten Hygienestandards regnet es aus Badezimmerbrausen und Strandduschen mitunter so viele Durchfallerreger, dass der Mikrobiologe regelrecht ins Schwärmen geraten könnte. Für seine wochenlange, durchschlagende Wirkung berüchtigt ist etwa Giardia lamblia, eine in Südasien auch im Leitungswasser von Fünfsternehotels anzutreffende Amöbe. Der Einzeller mit dem melodiösen Namen wird bereits durch Verschlucken weniger Tropfen übertragen und vermehrt sich sogar in chloriertem Badewasser.