Sie gelten als die neuen Sorgenkinder der Schule: Eltern. Schwer erziehbar seien sie, mitunter hyperaktiv, so der Befund der Medien. Zwei Problemgruppen wurden ausgemacht: Die eine bleibe der Schule permanent fern, denn die Bildung von Kevin und Aişe, die Zukunft ihrer Söhne und Töchter, sei diesen Eltern egal. Die Mitglieder der anderen Gruppe dagegen schwirrten schon morgens wie Kampfdrohnen mit ihrem Nachwuchs in den Klassenraum und meldeten noch spätabends per E-Mail Diskussionsbedarf an. Betreff: "Letzte Mathenote von Sophie-Marie – DRINGEND".