Ein Café im Hamburger Stadtteil Winterhude, wenige Straßen von Sophie Rosentreters Wohnung entfernt. In der Nähe liegt auch das Haus, in dem sie aufgewachsen ist: mit ihren Eltern und ihrer Großmutter, die in der Wohnung im Stockwerk darüber lebte. Es ist das Haus, mit dem Rosentreter die schönsten Erinnerungen ihres Lebens verbindet und die schmerzhaftesten – an die Demenzerkrankung ihrer Oma, die ihre Familie in eine jahrelange Krise gestürzt hat. Rosentreter war früher Model und Moderatorin, sie ist um die Welt gejettet und hat mit internationalen Stars Interviews geführt. Jetzt kommt sie gerade von einem Expertentreffen, bei dem ein Sport- und Bewegungskonzept für Demenzkranke entwickelt wurde. Nach dem Tod ihrer Großmutter vor zehn Jahren hat Rosentreter die Firma "Ilses weite Welt" gegründet und berät seither pflegende Angehörige und Betreuende von demenzkranken Menschen.