Plötzlich waren sie da. Und Deutschland erlebte seinen ersten Rollersommer. Am 15. Juni wurden elektrische Leihscooter offiziell zugelassen. Seither schnurren sie über Straßen, Plätze und Gehwege. 30.000 Stück wurden in den Innenstädten verteilt, von einem halben Dutzend Verleiherfirmen. So lautlos die Fahrzeuge sind, so laut ist die Debatte um sie. Verkehrsminister Andreas Scheuer attestiert ihnen "enormes Zukunftspotenzial", und die Anbieter schwärmen von sauberer Mobilität. Von "Elektroschrott auf Rädern" ist dagegen in Medien die Rede.