DIE ZEIT: Herr Beeck, unter den 190 deutschen Dax-Vorständen haben drei eine ostdeutsche Herkunft. Sie wurden in Ostdeutschland geboren. Können Sie uns dieses Ungleichgewicht erklären?