Der Weg zum nachhaltigeren Konsum beginnt damit, dass ich meine Schuhe ausziehe, mich zwischen mir unbekannten Menschen auf den Fußboden setze und zweieinhalb Stunden nur über Pieseln, Pieschern, Pupsern und Kackern rede. Es ist ein Sonntagvormittag im August, und ich besuche einen Workshop von Katharina Birkholz, einer "zertifizierten Stoffwindelberaterin", wie es auf ihrer Website heißt.