Neulich ist wieder einer gestorben. In der Nähe des botanischen Gartens, unter der Brücke, über die der dreispurige Highway 520 führt. Der Mann war 59, er lebte in einem Ruderboot aus Aluminium, über den Bootsrumpf hatte er eine Plane gespannt gegen den Regen, der hier in Seattle, im äußersten Nordwesten der USA, von allen Seiten kommt. Neben ihm lagen Angelruten, ein Campingkocher, ein batteriebetriebenes Radio und ein Hund. Der Hund war ebenfalls tot.