Seit Ronald Risy erforscht, was unter dem Asphalt des Domplatzes verborgen liegt, sind viele Autofahrer genervt. Noch weniger Parkplätze, und das mitten in der Innenstadt! Der Stadtarchäologe und seine Mitarbeiter graben sich Stück für Stück durch die Geschichte von St. Pölten. 55.000 Einwohner zählt dieser Ort westlich von Wien, er hat bewegte Jahrhunderte hinter sich. Ein entsprechend umfangreiches Archiv bildet sein Untergrund: Zehn Jahre haben die Wissenschaftler gebraucht, um sich durch 5600 Quadratmeter Fläche zu graben. Und so sah sich der Bürgermeister veranlasst, die geplagten Automobilisten ironisch um Verständnis zu bitten. Am Domplatz hängte er ein Plakat auf: "Mussten die alten Römer ausgerechnet unter unseren Parkplätzen bauen?"