In früheren Zeiten war es ja folgendermaßen: Wenn die Vertreter des Gesetzes sich mit dessen Schutz überfordert zeigten – wenn ein Superbösewicht die Welt zu vernichten drohte oder auch nur New York City –, traten ihnen maskierte Superhelden zur Seite. Ihre Masken trugen die Superhelden, um nicht erkannt zu werden und den Bösewichten die Möglichkeit zur Vergeltung zu nehmen; aber oft auch, weil sie an einem biografischen Trauma litten und sich mit der Maske vor ihrer Identität, ihrer Herkunft, vor der Frage nach dem eigenen Selbst versteckten.