Der Biergarten unter den Hamburger Weinlokalen: viel Platz (allerdings größtenteils drinnen), viel fröhlicher Lärm an fast jedem Abend. Man sitzt an Bänken und kommt leicht ins Gespräch. Der Schwerpunkt liegt auf deutschen Weinen. Wer bei den vierzig Schoppen nicht das Passende findet, nimmt einfach eine Flasche aus dem Regal des angeschlossenen Ladens. Für das bescheidene Korkgeld von 9,90 € wird sie am Tisch serviert.