Seite 1

Demografie: Elf Milliarden sind die Obergrenze

© Seunggu Kim/​INSTITUTE

Weltweit gibt es 7,7 Milliarden Menschen, jede Sekunde kommen zwei dazu. Dass sich der Trend zur Überbevölkerung aber noch umkehren könnte, hat viele interessiert.

© Matej Divizna/​Getty Images

Nato: Trump im Ärmel

Die Nato ist nicht tot: Obwohl die Europäer den US-Präsidenten verachten, setzen sie in der Sicherheitspolitik noch auf die alte Supermacht.

+ Weitere Artikel anzeigen

Politik

Digitalisierung: Gesucht wird ein alternatives Modell

© Illustration: Vasjen Katro a.k.a Baugasm/​Slanted Magazine, aus der Ausgabe "Europa"

Die USA und China wetteifern um die digitale Weltherrschaft. Die einen mit Kontrolle, die anderen mit Freiheit. Europa könnte mit einem eigenen Modell dagegenhalten.

© Matej Divizna/​Getty Images

Nato: Trump im Ärmel

Die Nato ist nicht tot: Obwohl die Europäer den US-Präsidenten verachten, setzen sie in der Sicherheitspolitik noch auf die alte Supermacht.

© Doerte Fitschen-Rath für DIE ZEIT

Christoph Heusgen : Vorhang zu? Vorhang auf?

Christoph Heusgen war Chefberater der Kanzlerin. Jetzt ist er deutscher Botschafter bei den Vereinten Nationen. Was kann er dort erreichen?

© Vincent Haiges für DIE ZEIT

Irak: "Der Irak ist frei! Iran raus!"

Seit Monaten protestieren die Iraker gegen den korrupten und unfähigen Staat. Erstmals geht es dabei auch offen gegen die Bevormundung durch den mächtigen Nachbarn Iran.

© Bastian Preussger für DIE ZEIT

Ukraine-Affäre : Giulianis Lügen

Als Handlanger Donald Trumps sollte Rudolph Giuliani politischen Gegnern um jeden Preis schaden. Sein erstes Opfer: die Karriere eines jungen Politikers in Kiew.

Linkspartei: Sog der Gewohnheit

Die Linkspartei hat eine Nachfolgerin für Sahra Wagenknecht gewählt. Reicht das für einen Aufbruch aus der Apathie?

+ Weitere Artikel anzeigen

Recht und Unrecht

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Demografie: Elf Milliarden sind die Obergrenze

© Seunggu Kim/​INSTITUTE

Weltweit gibt es 7,7 Milliarden Menschen, jede Sekunde kommen zwei dazu. Dass sich der Trend zur Überbevölkerung aber noch umkehren könnte, hat viele interessiert.

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

Wilhelm Prinz von Preußen: Ein Prinz im Widerstand?

© bpk

Wilhelm von Preußen tat vieles im Sinne der Nazis. Nun folgern Historiker aus neuen Quellen, er habe Adolf Hitler in Wahrheit aufhalten wollen. Eine plausible Umdeutung?

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

© Maximilian Mann für DIE ZEIT

Hartz IV: "Wir wollen niemanden bestrafen"

Hartz-IV-Empfänger dürfen laut Bundesverfassungsgericht nicht länger voll sanktioniert werden. Was heißt das im Alltag? Vier Jobcenter-Mitarbeiter erzählen.

© Courtney Perry für DIE ZEIT

Bauern in den USA: Jetzt ist der Stall leer

Die Zahl der familiengeführten Landwirtschaftsbetriebe in den USA sinkt kontinuierlich. Schuld daran ist eine fatale Marktkonzentration und die Politik von Donald Trump.

© [M] ZEIT ONLINE Foto: Simon Dawson/​Bloomberg/​Getty Images

Kriminalität: "Deutschland ist ein Geldwäsche-Paradies"

Drogen, Menschenhandel, Betrug – weltweit illegal verdientes Geld wird in Deutschland investiert und gewaschen. Eine Recherche unter Kriminalbeamten und Staatsanwälten.

© Florian Gaertner/​Photothek/​Getty Images

Olaf Scholz : Was traut er sich?

Keiner hatte erwartet, dass er den Kurs seines Vorgängers ändert. Jetzt baut Finanzminister Olaf Scholz sein Ministerium um. Es könnte ein Zentrum für neue Ideen werden.

© Stoyan Nenov/​Reuters

Olympische Spiele : Und am Ende verdient das IOC

Olympische Spiele haben den Ruf, dass Organisatoren verdienen und Bürger bezahlen. Für Tokio 2020 sollen private Sponsoren alle Kosten tragen – ein gewagtes Versprechen.

© Paul Cooper/​Contour/​Getty Images

Jürgen Klopp: Nicht mehr normal

Lange galt Jürgen Klopp als Kumpeltyp. Nun steht der Trainer mit dem FC Liverpool ganz oben – und definiert die Marke des Fußballarbeiters neu.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

© Illustration: Helena Hauss für DIE ZEIT

WhatsApp-Chats: "Hoffentlich stirbt die"

Todeswünsche, Hitlerwitze – in vielen WhatsApp-Chats von Schülern werden verstörende Inhalte geteilt. Was Lehrer und Eltern tun können, hat viele interessiert.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

"The Irishman": Der letzte Gangster

© Netflix 2019

Martin Scorseses Mafia-Film "The Irishman" dauert dreieinhalb Stunden. Danach will man einen Anwalt. Wir haben stattdessen den Hauptdarsteller Robert De Niro getroffen.

© (Ausschnitt) ddp images

Kunstmuseen : Der Teufelskreis demokratischer Kunst

Das Publikum will mehr Mitsprache, zu Recht. Der Preis aber ist hoch. Galerien und Museen müssen eine von der Ästhetik bestimmte Antwort auf die ethische Kritik geben.

© Greyson Joralemon/​unsplash.com

Liberalismus : Ein Ordnungsruf

Selbstentfaltung, Individualismus und Konsum: Die Versprechen einer liberalen Gesellschaft helfen kaum gegen den Populismus von Rechts. Wie kann sie darauf reagieren?

© Robert Atanasovski/​AFP/​Getty Images

"Das Licht, das erlosch": Die Rache der Problembürger

Der andere Ost-West-Konflikt: Ivan Krastev und Stephen Holmes zeigen in ihrem neuen Buch, warum sich die Osteuropäer als konservative Avantgarde innerhalb der EU sehen.

© Yayoi Kusama/​Courtesy Ota Fine Arts, Victoria Miro and David Zwirner

Yayoi Kusama: Kein Sex, großer Erfolg

Keine andere Künstlerin ist so beliebt wie die 90-jährige Yayoi Kusama. Sie verkörpert ein Idealbild der Gegenwart: Den Rückzug

© Bernd Wüstneck/​picture alliance/​dpa

Kunsthalle Rostock: Die Werftarbeiter packten mit an

Die Kunsthalle in Rostock ist der einzige Kunstmuseumsneubau, den die DDR zustande brachte – und ein tolles Denkmal ihrer Baukultur. Nun aber droht die Kaputtsanierung.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

© Szabo Viktor/​unsplash.com

Emojis: Ein Herzchen für die Selbstverfratzung

Der Höhepunkt der Selfiekultur scheint endlich erreicht: Auf manchen Smartphones kann man nun ein Emoji vom eigenen Gesicht erstellen. Aber geht da nicht noch mehr?

© Nikita Teryoshin für DIE ZEIT

Warm-Upper: Der Vorarbeiter

René Travnicek animiert das Studiopublikum von Sendungen wie "DSDS" oder "Let's Dance". Er kennt das deutsche Fernsehen wie kaum ein anderer. Aber fast niemand kennt ihn.

© Robert Harding/​Look

Papua-Neuguinea: Viel Feind, viel Speer

In Papua-Neuguinea entdeckt unser Autor ein kriegerisches Männerbild. Und wird von der archaischen Kraft so überrascht, dass er beinahe zum Feministen wird.

© Illustration: Eva Revolver für DIE ZEIT

Weltraum: Millionen anderer erdähnlicher Planeten

Statt nächtelang vor einem Teleskop zu sitzen, braucht man Laptop, Papier und Bleistift. Wie es wirklich ist, 18 neue Planeten zu entdecken.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

Rezepte: Was Kinder wirklich essen

© Pätter Bäcklund

Schmeckt denen auch was außer Nudeln? Darüber zerbrechen sich Eltern den Kopf. Wir haben Köchinnen und Köche gebeten, uns die Lieblingsrezepte ihrer Kinder zu verraten.

© 1kilo

Weltläden: Alles Geld der Welt

Wer will, dass ruandische Bauern anständig bezahlt werden, der kauft ruandischen Kaffee im Weltladen. Einfach, oder? In manchen Gegenden muss man aber sehr danach suchen.

© Arnold Schwarzenberger /​ Twitter

Greta Thunberg: Kommt eine Klimaaktivistin zum Kaffee

Was macht man mit Greta Thunberg, wenn sie einen besucht? Wohin mit dem SUV, Pardon: Elektro-Hummer? Na, Arnold Schwarzenegger hat ja noch so einiges mehr in der Garage.

© Johan Willner, DEEPOL/​plainpicture

Kindergerichte: Der ewige Hotzenplotz

Paniertes oder Frittiertes, das den Namen von Kinderhelden trägt: Warum steht in deutschen Restaurants immer das Gleiche auf der Speisekarte für Kinder?

© Casio Europe GmbH

G-Shock: Lenkt nicht ab und macht ihren Job

Alles kommt wieder, auch die G-Shock. Verglichen mit Smartwatches sind ihre Möglichkeiten begrenzt, aber das macht nichts. Moment, jetzt hat die schon Bluetooth?

© Streeter Lecka/​Getty Images

Brettspiel: Schach

Schwarz dachte, durch den Angriff auf die weiße Dame den Läufer c3 zurückzugewinnen. Doch wie gewann Weiß am Zug augenblicklich?

© David Ebener/​dpa

Brettspiel: Scrabble

Wie lautet der Zug, der mit den Buchstaben TINTEN und einem Blankostein auf dem Bänkchen möglich ist?

© Aline Zalko

Intelligenz: "Ey, Papa, hör auf zu labern"

Macht das Zusammenleben mit Kindern intelligenter? Ähm, wie war noch mal die Frage? Der Vater ist vor lauter Erklärungen schon ganz dumpf im Kopf.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT im Osten

© Michael Reich/​Picture-Alliance

CDU in Thüringen : Keine Macht mit niemand

Die Landtagswahl in Thüringen hat die CDU regelrecht zertrümmert zurückgelassen. Die Partei muss sich erst daran gewöhnen, dass auch ihre Kraft vergänglich ist.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Alpen

© Frederike Wetzels für DIE ZEIT

Stefanie Sargnagel und Hazel Brugger: "Schwabbelt es schon?"

Sie sind lustig, böse und Lieblinge des deutschen Comedypublikums: die Österreicherin Stefanie Sargnagel und die Schweizerin Hazel Brugger über Ländergrenzen des Humors.

© Illustration: Pia Bublies für DIE ZEIT

Alpenflüsse: Nichts fließt mehr

Die großen Alpenflüsse sind mit Schleusen, Brücken, Talsperren verbaut. Um die Energiewende zu schaffen, sollen weitere Staudämme entstehen – auf Kosten der Natur.

© Thomas Buchwalder

Matterhorn: Täglich ein Foto vom Berg

Seit vier Jahren lebt die Star-Geigerin Vanessa Mae im Bann des Matterhorns. Sie ist fasziniert von dem Berg, der jeden Tag anders aussieht.

© privat

Mauerfall: "Adieu, DDR!"

Die Schweiz verschlief den Mauerfall. Aber nach einiger Zeit entwickelte ihr Botschafter in der DDR ein gutes Gespür für die Probleme, die dem Osten bevorstanden.

+ Weitere Artikel anzeigen