DIE ZEIT: Frau Kastner, Sie haben in Ihrem Berufsleben Tausende Straftäter getroffen und manchmal über mehrere Tage hinweg mit ihnen geredet. Wie kommt man ins Gespräch mit einem Mörder?